Live aus der Pinakothek der Moderne - Hauptkonservatorin stellt Werk von Andy Warhol vor

Die Corona-Krise gibt Anlass zur Betrachtung des Bildes „Aids/Jeep/Bicycle“ von Andy Warhol aus der Sammlung der Pinakothek der Moderne. Corinna Thierolf, Leiterin der Sammlung „Kunst ab 1945“ in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, stellt das 1985/86 entstandene Gemälde vor. Das Werk ist Zeugnis von Warhols Auseinandersetzung mit der Aids-Pandemie, die Mitte der 1980er Jahre existentielle Erschütterungen und Verluste in der Gesellschaft ausgelöst hat und vielfach als „apokalyptischer Reiter“ beschrieben wurde.

Corinna Thierolf Ist Hauptkonservatorin in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen in München und kuratierte als Referentin für Kunst ab 1945 zahlreiche Ausstellungen in der Pinakothek der Moderne, darunter zum Werk von Joseph Beuys, Dan Flavin, Arnulf Rainer, John Chamberlain. Als Autorin und Herausgeberin von Publikationen widmete sie sich der nordamerikanischen Kunst und dem Schaffen von John Cage, Willem de Kooning, Walter de Maria, Dan Flavin, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Wolfgang Laib, Sigmar Polke, Arnulf Rainer, Fred Sandback, Fabienne Verdier und Jerry Zeniuk. 2018 erschien die Veröffentlichung ihrer Gespräche mit Heiner Friedrich, einflussreicher Galerist sowie Begründer der New Yorker Dia Art Foundation und der Stiftung DASMAXIMUM in Traunreut.

Eine Veranstaltung aus der Reihe vhs.wissen live SPEZIAL.

Live aus der Pinakothek der Moderne
Hauptkonservatorin stellt Werk von Andy Warhol vor

Dienstag, 21. April 2020 · 16:00–17:00 Uhr

Dr. Corinna Thierolf

(c) Bayrische Staatsgemäldesammlungen: Haydar Koyupinar

Zurück